Mi. Okt 5th, 2022

Informationen zum Ablauf

Sie möchten gerne, dass Ihr Kind an der Kita-PCR-Testung teilnimmt? So funktioniert es:

Die Anmeldung

Um an den Testungen teilnehmen zu können, muss Ihr Kind zwingend angemeldet sein. Es werden von Ihrem Kind Proben entnommen und an Dritte weitergegeben, Gesundheitsdaten erhoben – über alle Details informieren wir Sie natürlich, wir müssen dies aber auch nachweisen. Um den Prozess so einfach wie möglich zu gestalten haben wir die Anmeldung online gestaltet.

Sie können Ihr Kind auf dieser Seite unter „Anmeldung“ für die Teilnahme eintragen. Die Anmeldung ist unverbindlich, d.h. das Kind muss an keiner Testung teilnehmen – sie ist nur Voraussetzung um überhaupt teilnehmen zu können.

Die Probenentnahme

Je nach Anmeldezahlen werden an mehreren Tagen in der Kita Proben entnommen. Wir organisieren die Entnahmen so, dass die Proben in sinnvoll gebildeten Gruppen ins Labor gesendet werden. Wir informieren Sie rechtzeitig, an welchem Tag Ihr Kind für die Probenentnahme vorgesehen ist. Jedes Kind kann einen kostenlosen Test pro Woche mitmachen.

Die Entnahme selbst wird durch ein Elternteil in der Kita beim Abgeben des Kindes entnommen. Es handelt sich beim angewendeten Verfahren um Lolli-Tests, das Kind muss also für eine kurze Zeit auf einem Stäbchen lutschen. Danach wird das Stäbchen in einer Flüssigkeit in einem Röhrchen verschlossen und abgegeben. Dieser Vorgang ist sehr einfach und wird auch an Grundschulen seit Wochen schon praktiziert. Es keine Probenentnahme durch unsere Mitarbeiter.

Bei Abgabe des Röhrchens in der Kita wird dieses mit einem Aufkleber versehen, auf welchem sich eine Nummer befindet. Mit dieser Nummer ist im Infektionsfall später die Zuordnung zu Ihrem Kind möglich.

Die Testung

In der Regel werden alle entnommenen Proben bis 10.00 Uhr an das Labor von Qiagen geliefert. Das Labor erhält die Proben anonym, d.h. wir geben keine personenbezogenen Daten weiter. die Proben werden einzeln untersucht, es handelt sich nicht um das bei Grundschulen übliche Pool-Test-Verfahren.

Die Ergebnisse der Testung

Im Normalfall sind die Ergebnisse der Testung binnen 6 Stunden ermittelt, d.h., in der Regel kann noch am selben Tag die Information über das Ergebnis erfolgen.

Die Ergebnisse erhält der Kita-Träger für alle Teilnehmer des Testtages gesammelt. Da das Labor keine Kenntnis von den Daten der getesteten hat, erfolgt keine individuelle Rückmeldung von dort.

Für die Logistik in den Kitas ist eine individuelle Rückmeldung ebenfalls kaum möglich, zumal die Ergebnisse meist außerhalb der Arbeitszeiten erfolgen werden. Je nach dem, ob alle Proben ohne Befund sind oder ob es positiv getestete Proben gab, gibt es zwei Vorgehensweisen:

Ergebnismitteilung bei nur negativen Tests

Für den – hoffentlich immer vorkommenden – Fall, dass alle Testergebnisse negativ sind, also keine Infektion vorliegt, veröffentlichen wir das Ergebnis als „Sammelmitteilung“ auf diesem Testportal. Auf Wunsch können Sie sich in den Benachrichtigungsverteiler eintragen, Sie erhalten dann immer eine Mitteilung, wenn neue Testergebnisse vorliegen. Ist für alle Proben ein negativer Befund gemeldet, ist auch Ihr Kind negativ getestet worden. Weitere Mitteilungen erfolgen in diesem Fall nicht. Wir können so sicherstellen, dass Sie zeitnah ein Ergebnis erhalten können, auch bei größeren Testmengen oder sehr späten Rückmeldezeiten.

Ergebnismitteilung bei auffälligen Testergebnissen

Es kann leider auch vorkommen, dass nicht alle Testergebnisse negativ sind. Entweder wurde eine oder mehrere Proben positiv getestet, es kann aber auch sein, dass Proben den Status „unklarer Befund“ haben. Dies passiert z.B., wenn Grenzwerte bei der Virusnachweisung nicht erreicht werden. Auch in diesem Fall erfolgt eine Mitteilung hier im Portal darüber, dass die Ergebnisse vorliegen und dass es positive oder unklare Befunde gibt.

In diesen Fällen erhalten alle Testteilnehmer eine individuelle Ergebnismitteilung per Email. Dies kann, je nach Uhrzeit, ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Über den Versand dieser Mitteilung informieren wir ebenfalls per Email, so dass Sie ggf. Rückfragen über die Hotline stellen können.

Was passiert im Infektionsfall?

War eine Probe positiv melden wir uns nicht nur per Email, sondern auch telefonisch und besprechen das weitere Vorgehen zusammen mit Ihnen. Unabhängig davon sind wir verpflichtet, den Infektionsfall an das Gesundheitsamt zu melden. Dies machen wir zuerst, so dass wir dann bereits Informationen vom Gesundheitsamt weiter geben können.

Rechtliches / Gut zu wissen

  • Qiagen untersucht die Proben vollständig anonym, es werden nur die Proben mit den Barcodes übergeben. Die Ergebnisse der Gesamttestungen gehen als Liste an die SPE Mühle, die dann sofort die Rückmeldung weitergibt. Alle personenbezogenen Daten verbleiben also bei uns. Nur im Infektionsfall werden Daten weitergegeben, und auch nur an das Kreisgesundheitsamt.
  • In diesem Projekt werden keine Zertifikate ausgestellt, die Tests dienen rein der Information und sollen die Sicherheit und Gesundheit in der Kita sicherstellen. Das Testlabor von Qiagen ist nicht für die Öffentlichkeit eingerichtet worden, sondern eigentlich für die Testung der eigenen Mitarbeiter. Es liegt daher keine Zulassung für die Ausstellung von Zertifikaten vor.
  • Es gibt keine Teilnahmepflicht, Sie können jederzeit aufhören an den Testungen teilzunehmen. Sie brauchen hierzu auch keine „Abmeldung“ vorzunehmen, es genügt, keine Testprobe abzugeben.
  • Die Ergebnisse der Testungen bewahren wir in der Regel 14 Tage auf und löschen diese dann. Die von Ihnen im Rahmen der Anmeldung angegebenen Daten bewahren wir solange auf bis Sie uns zur Löschung auffordern oder bis dieses Projekt beendet ist.
  • Die Teilnahme an den Tests ist vollkommen kostenfrei. Alle Kosten der Testung und des Materials werden von Qiagen übernommen.